Herzlich willkommen auf der Internetseite des "Jungen Chores"


Junger Chor beendet Konzert-Tour


Der Junge Chor Herleshausen verabschiedete sich mit einem Jubiläumskonzert als Höhepunkt. Am Sonntag den 02. September 2018 um 17:00 Uhr ertönt aus der Burgkirche Herleshausen ein Klang aus gesungenen Liedern vergangener 30 Jahre. Die Sängerinnen und Sänger machten es sich im Jubiläumsjahr zur Aufgabe nicht nur vor Ort ihre Lieder zu Gehör zu bringen, sondern eine Reise durch den Werra-Meissner-Kreis zu machen um dort an verschiedenen Stellen ihr Jubiläum zu feiern. Sie waren überwältigt von der Resonanz und danken allen Zuhörern, treuen Begleitern und den Gastgebern an den verschiedenen Orten. Die verschieden gestalteten Auftritte waren am ersten Juniwochenende in Bad Sooden-Allendorf und in der St. Elisabeth Kirche in Eisenach bei angenehmen sommerlichen Temperaturen. Nach einer kurzen Pause ging die Tour weiter nach Sontra und Germerode am dritten Augustwochenende. Nur zwei Wochen später kam dann der Höhepunkt und der 2. September wurde zum Jubiläumstag im Heimatort des Jungen Chores. Leider meinte es der Wetterengel an diesem Tag nicht besonders gut bei uns und mit Sprühregen wurden die Sängerinnen und Sänger sowie Zuhörer empfangen. Gut das das Konzert im Gotteshaus stattgefunden hat und somit alle trocken blieben. 22 Lieder hatte Chorleiterin Beate Bussas aus dem Repertoire vergangener 30 Jahre rausgesucht, einstudiert und gemeinsam mit den frischen Stimmen der Sänger zu Gehör gebracht. Verschiedene und unterschiedliches Liedgut nahm die Zuhörer in seinen Bann. Solisten wurden eingesetzt und gaben ihr Bestes. Was wäre ein Alt ohne Bass, ein Sopran ohne Tenor und ein Chor ohne Chorleiterin? Genau, alle müssen sich zusammen auf ein einzelnes Lied mit verschiedenen Tönen einstimmen und die Anweisungen der Chorleiterin befolgen, damit das Lied klangvoll wird. Das ist dem Jungen Chor gelungen. Im Anschluss des Konzertes konnte man bei Bratwurst und kühlen Getränken im Hof der Burgkirche bei Gesprächen und Rückblicken verweilen. Gefreut haben sich die Sängerinnen und Sänger über den Besuch des Gründungschorleiters Lars Schmelzer und seiner Frau. Es ist schön, wenn sich Menschen auch aus der Ferne auf den Weg zum Heimatchor machen. Ebenso war es ein schönes Bild, gleich zwei Pfarrerinnen als Zuhörer in der Kirche zu sehen. Pfarrerin Marita Fehr, die ehrenvoll die Vakanz der letzten Monate in der Gemeinde übernahm und sich jetzt in Ruhestand (Unruhestand) begibt und Pfarrerin Katharina Siebert, welche das Pfarramt ab September übernimmt.

 

Der Junge Chor möchte sich bedanken:

Was wäre ein Chor ohne Chorleiterin? Danke, Beate Bussas
Was wäre ein Chor ohne Second Home? Danke, für die Bewirtung
Was wäre ein Chor ohne einen Chef, der vieles organisiert: Danke, Alexander Freyer
Was wäre ein Chor ohne einen Menschen, der einen Chor ins Leben ruft: Danke, Lars Schmelzer
Was wäre ein Chor ohne instrumentale Begleitung? Danke, Carolin Horber
Was wäre ein Chor ohne viele kleine Hände, die still und leise Dinge tun, die man nicht sieht?
Danke, an alle, die in irgendeiner Art und Weise da sind und einfach machen was zu tun ist.
Was wäre ein Chor ohne Zuhörer und Begleiter? Danke, dass ihr alle da wart und unterstützt habt.

UND

Was wäre ein Chor ohne Sängerinnen und Sänger? Danke, dass ihr euch alle auf den Weg zu den Proben und Konzerten und
Auftritten macht, eure Stimme zum Einsatz bringt und mit Freude, Spaß und Gesang dabei seid.

Nun geht es mit leisen Schritten auf den Ende des Jahres zu und der Junge Chor stimmt sich mit Liedgut auf das traditionelle Konzert im Dezember in Wommen ein. Bis dahin allen eine wunderschöne Zeit, glückselige Momente bei bester Gesundheit

PS.:….und hast DU Lust am Singen und möchtest deine Stimme mit dem Jungen Chor zum Klang bringen, dann komm doch Freitags 20 Uhr nach Wommen ins DGH

Euer Junger Chor Herleshausen

 

 

nach oben